Der SILENSOR® Schnarchschutz

Der SILENSOR® besteht aus je einer transparenten Schiene für den Oberkiefer und den Unterkiefer. Der Unterkiefer wird durch 2 Züge, die seitlich die beiden Schienen verbinden, nach vorne verlegt. Dadurch sorgt der SILENSOR® für die Erweiterung des Rachenraumes. Die Geschwindigkeit der eingeatmeten Luft nimmt ab und damit das geräuschbildende Flattern der Weichteile. Mit dem SILENSOR® sind Kieferbewegungen möglich, das Zurück-und Absinken des Unterkiefers jedoch nicht. Diese Funktion macht den SILENSOR® zu einem komfortablen und zugleich wirkungsvollen Schnarchschutz. Klinische Untersuchungen haben gezeigt, daß die Vorverlegung des Unterkiefers das Schnarchen bei über 90 % der Patienten reduziert und den Apnoeindex um bis zu 50% senken kann.

Da in fast allen Fällen das Schnarchgeräusch durch Verengung der Atemwege verursacht wird, ist ein guter Erfolg mit dem SILENSOR® zu erwarten. Auch wenn die Nasenatmung erschwert oder verlegt ist, z. B. durch Polypen, schließt dies den Einsatz des SILENSORS® keineswegs aus. Die zierliche Ausführung behindert die Mundatmung nicht. Erhebliche Dickleibigkeit und/oder starker Alkohol- oder Drogengenuß wirken der Funktion des SILENSORS® allerdings entgegen. Ein guter Erfolg der Behandlung ist dann fraglich. Im zahnlosen Mund kann der SILENSOR® nicht befestigt werden. Grundsätzlich sollte der behandelnde Zahnarzt beurteilen, ob ein vorhandenes Restgebiß genügend Halt bietet. Besteht der Verdacht auf Schlafapnoe, sollte in Anbetracht dieser nicht zu unterschätzenden Krankheit die Wirksamkeit des SILENSORS® in einem Schlaflabor beurteilt werden.